Haster Volkslauf "Jede Oma zählt"

Familiensportfest Haster Volkslauf wieder ein Erfolg für die Gemeinschaft des TuS Haste 01

Das Organisationsteam des insgesamt 13. Haster Volkslauf für "Jede Oma zählt" darf wieder einen Erfolg verkünden. Erstmals Bestandteil des Dreierpacks und auch auf Grund des passenden Wetters am Sonntag den 23.04., ist sowohl die Besucher- als auch Teilnehmeranzahl noch mal deutlich angestiegen. Der TuS Haste 01 hat, in Kooperation mit HelpAge, bei teilweise sogar sonnigem Wetter, ein Sportfest für alt und jung angeboten. Auch ein kurzer heftiger Schauer konnte das in der Mittagszeit nicht verderben und die Organisatoren waren mit Zelten und Pavillions vorbereitet. Die familiäre Atmosphäre sorgte für eine feine Stimmung unter den Teilnehmern und Besuchern. Hoch motivierte Helfer begrüßten und begleiteten vom Kleinkind bis zum Seniorenläufer, vom ambitionierten Läufer über die Freizeitsportler, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, über den Tag. Über den Sport vereint konnten so viele Herzen zufrieden gestellt werden.

Mehr als 30 Kleinkinder mit ihren Eltern beim Bambinilauf und über 140 Schulkinder bei den Schülerstaffeln, aus den Grundschulen Haste und Dodesheide, sorgten für die ersten sportlichen Highlights des Tages. Die Takkatina-Band begleitete die Läufe und Pausen immer wieder wunderbar musikalisch. In der Band wirken etwa 15 musikbegeisterte Menschen mit Handicap mit.

Danach machten sich über 70 Teilnehmer auf den Weg, zum wieder angebotenen inklusiven Jedermannlauf rund um das TuS-Vereinsgelände. Ein riesen Spaß für die Teilnehmer mit und ohne Beeinträchtigung, die Jutta Schlochtermeyer, 2. Vorsitzende vom Stadt Sport Bund Osnabrück, mit der Startklappe auf die Reise schickte.

Danach gingen insgesamt mit neuem Rekord 466 Starter (angemeldete Läufer weit über 500), bei angenehmen Lauftemperaturen, auf der 5,5 km und 10,2 km Strecke an den Start. Der Vorsitzende des Stadt Sportbundes Osnabrück, Ralph Bode, schickt die Läufer auf die Reise. Die Angelaschule aus Haste stellte hierbei die größte Gruppe, zusammengesetzt aus Lehrern und Schülern.

Mit Musik und Anfeuerung der Zuschauer, begleitet vom hervorragenden Moderatorenteam Matthias Hornung und Frank Kaufhold, sind folgende sportliche Leistungen besonders herauszuheben.

Jona Wiendieck von Forza Angela gewann die weibliche 5,5km Distanz in 24:41,8 min. Bei den Männern konnte sich Jan Dresselhans vom SV Eintracht in 19:51,3 behaupten. Wieder haben sich für die 5,5km Strecke eine drei stellig Anzahl an Teilnehmern angemeldet.

In der weiblichen 10,2 km Konkurrenz dominierte Nadine Madeira de Miranda, aus Ibbenbüren, mit der 4. schnellsten Gesamtzeit aller 10,2km Starter, in sagenhaften 37:02,7 min. Die männliche 10,2 km Konkurrenz gewann Markus Titgemeyer, der für TV Georgsmarienhütte startet, in unglaublichen 33:43,5 min. und mit über 2 min. Vorsprung vor dem 2. Platzierten Sebastian Maschmeyer.

Ganz besonders erwähnt werden darf die erstaunliche Leistung von Lauflegende Andreas Ungemach, der mit seinen 84 Jahren über die 10,2km Distanz an den Start ging und unter tosendem Applaus und Jubel auf der Osterhaussportanlage ins Ziel, nach 1 Stunde und 16:05,8min., einlief.

Ein Dank geht an alle gestarteten Läufer, die Besucher vor Ort und die Sponsoren für die finanzielle Unterstützung. Die freiwillige Feuerwehr Haste und die Johanniter sorgten für Sicherheit und Hilfe auf und neben der Strecke. Ein riesen Lob gilt es besonders an alle helfenden Hände der Freiwilligen rund um den TuS Haste und der Laufgruppe „Jede Oma zählt“ zu richten. Ob beispielsweise kostenlos zur Verfügung gestellter Kuchen (51 leckere Kuchenspenden!!!), die hervorragende Bewirtung vor Ort, die Streckenposten und vieles vieles mehr, was hier im Einzelnen nicht umfänglich genannt werden kann. Durch diesen gemeinschaftlichen Beitrag und in der Kooperation mit HelpAge, ist so ein außergewöhnlicher Tag für einen Verein unserer Größenordnung realisierbar. Für die Unterstützung der beiden Projekte vom TuS Haste, für seine Abteilungen Tennis, Karneval und Fußball und HelpAge, für das Projekt „Jede Oma zählt“, habt ihr somit einen herausragenden Beitrag geleistet. DANKE dafür!

Auf ein Widersehen in 2018 wenn es heißt: Herzlich Willkommen zum 14. Haster Volkslauf für „Jede Oma zählt“. Schön das ihr auf unserer Sportanlage beim TuS Haste 01 zu Gast wart. Bis bald und viele gesunde Beine.